Schulprojekttag

MARKTGEFLÜSTER: Zickenheiner wirbt für EU

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Di, 26. März 2019

Lörrach

Er ist zurück, zwar noch nicht ganz so sichtbar wie im Bundestagswahlkampf 2017, als er nahezu omnipräsent war – aber Gerhard Zickenheiner steht erst am Anfang seines Wirkens als Abgeordneter in Berlin. Eineinhalb Jahre nach seinem knappen Verpassen eines Bundestagsmandats für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim rückte er zum 1. Januar doch noch nach. Nun wird er wieder in der Stadt aktiv, während der Aufbau seiner Infrastruktur in Lörrach mit dem Abgeordnetenbüro fortschreitet. Gleich drei weiterbildende Schulen besuchte der Grünen-Politiker am Montag, dem Schulprojekttag der Europäischen Union (EU): das Hans-Thoma- und das Hebel-Gymnasium sowie die Kaufmännische Schule. Als Mitglied des Bundestagsausschuss für Angelegenheiten der EU gab er aus erster Hand Einblick in die Gemeinschaft, für die dieser Tag werben sollte. Mit dem (never ending) Brexit, den Streiks von Schülern für mehr Klimaschutz und dem Urheberrechtsstreit hatte der Lörracher mehr als genug Gesprächsstoff.