Von Flucht und Kirchenasyl zur Promotion

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Di, 24. März 2015

Lörrach

Die ermutigende Geschichte von Fabriona Murad in der Reihe "Fairnetzt"/Appell an Menschen in Behörden, Ermessensspielräume zugunsten der Flüchtlinge zu nutzen.

LÖRRACH. Die Veranstaltung im vollbesetzten Nellie Nashorn hätte aktueller nicht sein können, obwohl die Geschichte von Fabronia Murad bereits vor 15 Jahren ihren Anfang nahm. Aktuell wird wieder einmal über Kirchenasyl diskutiert – Fabronia Murad kennt es. Sie lebte 2006 ein halbes Jahr lang in den Räumen der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Rheinfelden. Heute arbeitet sie in Tübingen an ihrer Promotion im Fach Biochemie und ist endlich im Besitz der unbeschränkten Aufenthaltsgenehmigung.

Die junge Frau ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ