Corona-Pandemie

Lörracher Kreiskliniken lockern ab Mittwoch die Besuchsregeln

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 11. Juni 2021 um 14:11 Uhr

Kreis Lörrach

Die Fallzahlen sinken im Kreis Lörrach, deshalb passen die Kreiskliniken ihre Besucherregeln an: Besuche dürfen länger dauern und die Testkriterien werden gelockert.

Ab dem kommenden Mittwoch gelten bei den Kliniken des Landkreises Lörrach und im St. Elisabethen-Krankenhaus gelockerte Besuchsregelungen, das teilten die Kliniken des Landkreises Lörrach am Freitag mit. So dürfen neben Geimpften und Genesenen dann auch Besucher in die Kliniken, die einen Antigen-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist oder einen PCR-Test, der nicht älter ist als 48 Stunden.

Unverändert gelte, dass ein Patient einen Besucher pro Tag empfangen darf und es sollte sich nach Möglichkeit immer um ein und dieselbe Person handeln. Die Besuchsbegrenzung auf eine Stunde wird laut den Kliniken aufgehoben. Mit der neuen Regelung entfallen auch die Ausnahmeregelungen mit Ausnahme der Sterbebegleitung.

"Wir haben uns nach sorgfältigem Abwägen für diese Lockerung entschieden", wird Bernhard Hoch, medizinischer Geschäftsführer bei den Kreiskliniken, in der Mitteilung zitiert. Angesichts der derzeit niedrigen Inzidenzen habe man diesen Weg gewählt. Man werde die Situation weiterhin aufmerksam beobachten und die eigenen Maßnahmen immer wieder anpassen. Hoch weist nachdrücklich darauf hin, dass die Einhaltung der AHA-L-Regeln unverändert von größter Bedeutung sei und man sich mit anderen Menschen nach Möglichkeit im Freien aufhalten solle: "Leichtsinn ist gefährlich, denn die Pandemie ist noch nicht vorbei".