Account/Login

Lörrachs starker grüner Rand

Willi Adam
  • Sa, 06. August 2011
    Lörrach

     

40 Prozent der Lörracher Gemarkung sind bewaldet / Immer mehr Mischwald mit natürlicher Verjüngung.

Forstbezirksleiter Groß vor dem Forstamt in Kandern.   | Foto: Kaiser
Forstbezirksleiter Groß vor dem Forstamt in Kandern. Foto: Kaiser
1/2

LÖRRACH. Lörrach ist alte Industriestadt, Dienstleistungsstadt, Einkaufsstadt, Wohnstadt – aber auch Waldstadt. 40 Prozent der Gemarkung sind mit Wald bedeckt und davon ist der überwiegende Anteil im Besitz der Stadt. Im "Internationalen Jahr der Wälder" zeigt sich der Stadtwald gut in Schuss: Die Nutzung ist vielfältig, schöne Bestände sind erntereif, in vielen Waldstücken ist der gewünschte Zustand natürlicher Verjüngung erreicht und mit dem Bannwald bei Hauingen sind fast schon die Forderungen der Umweltschützer nach mehr wildem Wald erfüllt.

Lörrach ist im Westen aufgelockert, aber im Norden und Osten dicht von großen Waldgebieten umschlossen. Vor allem der Röttler Wald, der gleich hinter der Burg, dem Lörracher Wahrzeichen beginnt, hält als Südwestausläufer des Schwarzwaldes schon ziemlich viel von dem, was sich der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar