Zur Navigation Zum Artikel

Schön und lecker

Das sind unsere liebsten neuen Kochbücher

Manche sind fast zu schön für den Einsatz am Herd, andere bewähren sich im Alltag – sichtbar an den Teig- und Fettspritzern. Wir haben eine Auswahl der besten neuen Kochbücher zusammengestellt.

  • Badische Suppeneinlagen: Riebele, Grießknödel, Markklößchen und Flädle – Rezepte aus dem Kochbuch „Badisch“ von Ben Kindler. Foto: Joss Andres 

Es gibt Kochbücher, die für den Einsatz am Herd viel zu schade sind: prächtige Bände, die Küchenkulturen vermitteln oder ein Lebensgefühl spiegeln. Und es gibt handfeste Anleitungen, die sich im Alltag so bewährt haben, dass sie im Laufe der Zeit mit Eselsohren, Lesezeichen, Fett- oder Teigspritzern "verziert" sind. Wir haben einige Neuerscheinungen ausgesucht.

Landleben mit Stil
In "Die geheimen Schätze der französischen Küche" erlaubt die gebürtige Pariserin und Wahlfreiburgerin Murielle Rousseau Einblicke in ihr Landhaus an der Loire und serviert neben Geschichten und Anekdoten mehr als 60 klassische französische Gerichte aus dem handgeschriebenen Kochbuch ihrer Urururgroßmutter: Klassiker ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ