15-Millionen-Transfer

Luca Waldschmidt ist wohl auf dem Weg nach Lissabon

René Kübler

Von René Kübler

Do, 13. August 2020 um 10:21 Uhr

SC Freiburg

Jetzt geht es offenbar ganz schnell: Luca Waldschmidt nimmt am Donnerstag nicht am Training des SC Freiburg teil. Der Angreifer macht wohl in Lissabon seinen Wechsel zu Benfica klar.

Informationen des Fachmagazins Kicker decken sich mit Recherchen der Badischen Zeitung: Luca Waldschmidt hat sich nun doch gegen einen Verbleib beim SC Freiburg und für einen Wechsel zum portugiesischen Spitzenklub Benfica Lissabon entschieden.

Da sich beide Vereine über die Transfermodalitäten wohl weitgehend einig geworden sind – im Gespräch ist eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro – hat sich Waldschmidt auf den Weg nach Lissabon gemacht, um Medizincheck und Vertragsunterschrift zu leisten. Die Rede ist von einem langfristigen Kontrakt. Der Deal soll an diesem Donnerstag, spätestens am Freitag abgeschlossen werden.

Für den 24-jährigen Jungnationalspieler ist der Transfer nicht frei von Risiken. Benfica investiert nach verpasster nationaler Meisterschaft kräftig in neues Personal – den Brasilianern Pedrinho und Gilberto soll noch Cebolinha folgen. Außerdem sollen die aktuell vereinslosen Stars Edinson Cavani und Jan Vertonghen von Benfica umworben sein. Waldschmidt träfe also auf starke Kollegen, aber eben auch auf starke Konkurrenz.

Nach einer auch aufgrund von Verletzungen inkonstanten Saison in Freiburg scheint die Entscheidung des deutschen Offensivspielers also durchaus gewagt zu sein. Denn um im kommenden Jahr dem EM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw anzugehören, braucht Waldschmidt viel Spielpraxis. Andererseits gilt Benfica-Coach Jorge Jesus als Fan des potenziellen Neuzugangs. Waldschmidt soll sein Wunschtransfer sein.