Account/Login

BZ-Serie Liebe(s)leben

Ein Start-up dreht feministische Pornos in Freiburg

Tamara Keller
  • Do, 20. August 2020, 17:02 Uhr
    Liebe & Familie

     

BZ-Plus Sex am kleinen Opfinger See: Das Freiburger Start-up Feuerzeug möchte eine Alternative zu den Mainstream-Pornos bieten. Die beiden Gründer und eine Darstellerin gewähren Einblicke in ihre Arbeit.

Das ist alles Fantasie: Queen P  (rech...(links) diese am kleinen Opfinger See.  | Foto: Feuerzeug
Das ist alles Fantasie: Queen P (rechts) besucht in der sexuellen Vorstellung von Lola (links) diese am kleinen Opfinger See. Foto: Feuerzeug
1/6
Langsam und zärtlich streichelt die junge Frau ihren Oberschenkel. Sie zieht ihren gelben Pullover aus, dann den BH. Sie massiert sanft ihre Brust. Ihre Finger gleiten hinunter. Sie berührt sich selbst – mit dem Stoff der Unterhose zwischen ihren Fingern und ihrer Vulva. Ihre Augen sind geschlossen, ihr Mund leicht geöffnet. Sie liegt im Freien auf einer flauschigen Decke, umrahmt von Kissen, vor einem Zelt. Das Zelt ist aufgeschlagen an einem See bei Freiburg: dem kleinen Opfinger See.
Die Szene spielt in "Seeseiten", einem feministischen Pornofilm. Gedreht hat ihn die Freiburger Start-up-Firma "Feuerzeug" im vergangenen Jahr, im Frühling 2020 wurde er veröffentlicht. Gegründet haben Feuerzeug zwei Freiburger Studierende: Kira Kurz (26) ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar