Ein Haus für Tabak-Freunde

Irene Bär

Von Irene Bär

Mi, 02. Mai 2012

Mahlberg

Tabakmuseum geht in seine 21. Saison / Eine Sonderausstellung zum "Mahlberger Ross".

MAHLBERG. Auf in die 21. Saison, so hieß es gestern, als traditionell am 1. Mai das Tabakmuseum nach der Winterpause wieder für das Publikum geöffnet wurde. Bis Ende September können Besucher in der ehemaligen Zigarrenfabrik Exponate zum Tabakanbau und zur Tabakverarbeitung bestaunen. Im Keller ist eine Sonderausstellung eingerichtet. Dort sind zwei Sammlungen zu sehen, in die Stadthistoriker und Museumsleiter Josef Naudascher gestern einführte: eine Hufeisensammlung und eine Steinzeitsammlung von geschlagenen Mikrolithen.

Über 50 Jahre hat Naudascher Hufeisen gesammelt, die von der Römerzeit über das Mittelalter bis hin zur frühen Neuzeit reichen. Deren Übergabe hatte er mit einem Vortrag über das Mahlberger Rössli – "Mohlburger Ross hinter’m Schloss" – verknüpfte. Als Bub habe er (Naudascher) immer wieder Geschichten von Geistern erschlagener Ritter beim längst verschwundenen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ