Oberweier

Mann verletzt seine Lebensgefährtin mit einem Messer – Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

BZ, aktualisiert um 18:52 Uhr

Von BZ-Redaktion & aktualisiert um 18:52 Uhr

Sa, 09. Mai 2020 um 14:34 Uhr

Friesenheim

In einer Wohnung in Oberweier soll am Freitagabend ein Mann seine Lebensgefährtin mit einem Messer angegriffen haben. Er wurde mittlerweile in eine Klinik gebracht.

(Update, Samstag, 18.52 Uhr) Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg wurde der Tatverdächtige am Samstag einem Haftrichter vorgeführt. Danach wurde ein sogenannter Unterbringungsbefehl gegen ihn erlassen. Laut Polizei wurde der Mann in eine Fachklinik gebracht. Der Tatvorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung.

Nach Angaben der Polizei war es am Freitag gegen 21.30 Uhr in der Wohnung des Paares in Oberweier zu einem Übergriff gekommen, in dessen Verlauf der Mann seine Partnerin mit einem Messer attackierte. Dabei habe er die Frau so verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Verdächtige mittleren Alters sei nach dem Angriff aus der Wohnung geflüchtet.

Nach der Alarmierung der Polizei begann eine großangelegte Fahndung mit mehreren Polizeistreifen aus verschiedenen Revierbereichen sowie der Hundeführerstaffel. Eine Polizeistreife entdeckte den Gesuchten rund eine Stunde später in seinem Wagen in Friesenheim und nahm ihn vorläufig fest.

Laut Polizei wurde aufgrund seines psychischen Zustandes bereits auf dem Revier in Lahr ein Arzt zur Haftfähigkeitsuntersuchung hinzugezogen. Der Festgenommene verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle.