Radwege

Mehr als 300 Teilnehmer bei Fahrraddemo in Staufen

Rainer Ruther

Von Rainer Ruther

So, 26. Juli 2020 um 15:32 Uhr

Staufen

Demonstranten haben am Samstag problematische Punkte im Radwegenetz in Staufen bei der ersten Demo der Initiative Klimaschutz Staufen (IKS) abgefahren.

Die Kundgebung stand unter dem Motto "Bessere und sichere Radwege jetzt" und "Radwege statt Umwege". Die Route führte zu einigen der problematischen Punkte im Radwegenetz der Stadt.

So ist die Unterführung der neuen Umfahrung am Stadteingang zwar ausreichend breit, mündet aber in einen nur 2,20 Meter breiten Radweg und auf der anderen Seite in eine Kurve, die einen sehr engen Radius hat. Auch die Verkehrsführung am Kreisel bei den Kleingärten sieht die IKS als diskutabel an. Dort müssen Radfahrer mehrfach verkehrsreiche Straßen queren, um Richtung Wettelbrunn weiterzufahren.

Die Veranstalter bezeichneten die Demo als einen "Weckruf" an die Stadt, rasch bessere Bedingungen für Radfahrer zu schaffen.