Interview

Freiburger Soziologe denkt beim DFB-Trikot an Aktienkurse

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Di, 07. November 2017 um 20:14 Uhr

Nationalelf

Graulastig sind die Töne des neuen Nationaltrikots – und nicht schwarz, rot, gold. Ist das modisch und kann man so Weltmeister werden? Der Soziologe Sacha Szabo liefert Antworten mit einem Augenzwinkern.

BZ: Herr Szabo, wie gefällt Ihnen das neue Trikot der Deutschen Nationalmannschaft?
Sacha Szabo: Ehrlich gesagt: nicht so gut. Es berührt zwei Traditionslinien: Von der Form die Tradition des Weltmeistertrikots von 1990 und von den Farben die klassische schwarz-weiße Tradition. Es erinnert mich an das Testbild zu Zeiten des Schwarz-Weiß-Fernsehens. Man kann aus dem Trikot aber noch viel mehr herauslesen.

"Hoffen wir, dass es bei dem Trikot bleibt und nicht auch noch Vokuhila, Pornobalken und Schulterpolster in werden."
BZ: Was denn ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ