Meißenheim

Wie ein Pfarrer an der Seelsorge im Krankenhaus gehindert wird – vom Datenschutz

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Fr, 18. Januar 2019 um 16:21 Uhr

Meißenheim

BZ-Plus Heinz Adler aus Meißenheim besuchte seine Pfarreimitglieder bislang am Krankenbett. Wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung sei das kaum mehr möglich, bedauert der Pfarrer im Interview.

Seelsorgerinnen und Seelsorger bekommen wegen der neuen Grundverordnung keine Namenslisten von Pfarreimitgliedern mehr ausgehändigt, die gerade im Krankenhaus liegen. Der Meißenheimer Pfarrer Heinz Adler findet den Infostopp nicht sinnvoll.

BZ: Herr Adler, seit die neue Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2018 in Kraft ist, ist das Krankenhaus für Sie ein Buch mit sieben Siegeln.

Adler: Richtig. Wir bekommen keine Patientennamen mehr, sondern müssten von Zimmer zu Zimmer ziehen. Vorher wurden mir und den Kolleginnen und Kollegen, die Krankenhausbesuche machen, die Namen auf ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ