MENSCHEN 2020

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Di, 29. Dezember 2020

Schuttertal

SEELBACH

274 Paare getraut

Siglinde Drollmann ist nach 45 Jahren in der Gemeindeverwaltung Seelbach
in den Ruhestand verabschiedet worden. Drollmann begann ihre Ausbildung 1974. Seither blieb sie der Gemeindeverwaltung als einzigem Arbeitgeber treu. 1987 wurde sie zur Standesbeamtin ernannt und traute bis dato 274 Paare, sagte Bürgermeister Thomas Schäfer in der Abschiedsrede. Darüber hinaus war sie viele Jahre als Ratsschreiberin für das Grundbuchamt zuständig, bis es 2013 nach Achern verlegt wurde. Mit Herzblut hängt sie am Katharinenmarkt. Für die Einteilung der Marktstände war sie 40 Jahre verantwortlich, teilte die Gemeinde mit. Über die dienstlichen Aufgaben hinaus war Siglinde Drollmann 15 Jahre als Personalrätin Ansprechpartnerin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon fünf Jahre als Vorsitzende. Ebenfalls eine Herzensangelegenheit war ihre Mitarbeit als Schatzmeisterin im Verein zur Erhaltung der Burgruine Hohengeroldseck, bei dem sie sich nach eigener Aussage gerne engagierte.

SCHUTTERTAL

Tschüss Rathaus

Carsten Gabbert hat 16 Jahre lang das Ruder im Schuttertaler Rathaus in der Hand gehabt. Am Ende kommen sogar noch drei Monate dazu, denn die Corona-Pandemie macht die Bürgermeisterwahl am 19. April unmöglich – sie wird auf den 19. Juli verschoben. Gabbert, selbst als Fußballer aktiv, nimmt es sportlich und arbeitet bis Ende Juli weiter im Rathaus Dörlinbach. Carsten Gabbert war 2004 als 31-Jähriger und Mitglied der Grünen Bürgermeister von Schuttertal geworden. Ebenfalls im Juli geht eine langjährige Mitarbeiterin von Gabbert in den Ruhestand: Ursula Gruninger, Kämmerin und Personalamtsleiterin der Gemeinde, für die sie 45 Jahre arbeitete. "Wir hätten sie gerne mit Pauken und Trompeten verabschiedet, aber in Corona-Zeiten müssen wir davon leider Abstand nehmen", bedauerte Gabbert.

Auszeichnungen

Eugen Göppert erhält beim Neujahrsempfang der Gemeinde Schuttertal Mitte Januar die Bürgermedaille. Der Bio-Landwirt aus dem Bergdorf Schweighausen ist vielfältig ehrenamtlich tätig: Er ist seit mehr als zwei Jahrzehnten Gemeinderat, ist Gründungsmitglied des Schlachthof-Projekts, Mitbegründer von "Echt Schwarzwald" und Vorstand der Initiative Dorfladen. Annemarie Häusermann erhält aus den Händen des Bürgermeisters die Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg für ihr Engagement seit 63 Jahren im Radfahrverein Dörlinbach sowie viele Jahre im Heimat- und Touristikverein.

70 Jahre zusammen

Rosa und Johann Georg Bauer aus Schweighausen feierten am 19. Januar ein besonderes und seltenes Jubiläum: die Gnadenhochzeit. 70 Jahre lang sind sie verheiratet. Die Liebe begann, als der junge Johann Georg Bauer im Gasthaus Sonne in Schweighausen, wo Rosa als Dienstmädchen arbeitete, mit dem Musikverein probte. "Der erste Kuss war unter einem Kirschbaum", erzählt die Jubilarin noch immer gerührt. Ihr Rat an junge Paare lautet: Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn es mal schwierig wird, miteinander reden, an gute Zeiten denken und an das Versprechen, das man sich gegeben hat. "Man kann immer dazu lernen", sagt Johann Bauer im Gespräch mit der Badischen Zeitung.