Deutsche Post

Mit dem Einzelhandel verschwinden auch Postfilialen aus den Dörfern

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

Fr, 03. Januar 2020 um 19:45 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Eine Poststelle am Ort zu haben – das ist auch in Südbaden keine Selbstverständlichkeit mehr. Vor allem auf dem Land tut sich die Deutsche Post schwer damit, Partner für Filialen zu finden. Woran liegt das?

Opfingen hat keine mehr. Bollschweil auch nicht. Und in Oberschopfheim gibt es seit Januar ebenfalls keine Post-Stelle mehr. Sie hat zusammen mit Xavers Landmarkt geschlossen, in dem sie zuletzt untergebracht war.

"Vom Ertrag, den ich von der Post bekomme, kann ich nicht mal die Lohnkosten einer 450-Euro-Stelle zahlen." Daniel Klausmann Der Dorfladen in dem Friesenheimer Ortsteil war ein Jugendhilfe-Projekt und von Gesima, einem in Ichenheim ansässigen Jugendhilfeträger, gestartet worden. Es sei nicht immer einfach, einen passenden Ausbildungsbetrieb für die benachteiligten Jugendlichen in kaufmännischen Berufen zu finden, sagt Daniel Klausmann, der Verwaltungsleiter von Gesima. Aus diesem Grund habe man den Dorfladen übernommen. "Wir wollten unseren, aber auch anderen benachteiligten Jugendlichen eine Ausbildung mit einem professionellen pädagogischen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ