Mit der Rikscha durch Trebbin

Ina Schulze

Von Ina Schulze

Mo, 22. November 2021

Weil am Rhein

AUS DER PARTNERSTADT: Senioren- und Behindertenbeirat sorgt endlich für Mobilität.

. In ihrem Brief freut sich Ina Schulze über den Wirtschaftspreis für die Firma Trebbin Clean GmbH und die Rikscha für den Senioren- und Behindertenbeirat.

Liebe Freunde in Weil,
alles auf Dunkelrot, die Corona-Infizierungen schießen durch die Decke. Am Donnerstag waren in Trebbin 102 infizierte Personen gemeldet. Die Inzidenz im Landkreis stieg auf 433,1.

Wir haben in Trebbin einen sehr aktiven Beirat für Senioren und Menschen mit Behinderungen. Neben den allgemeinen Aufgaben des Beirates hat er sich derzeit sehr stark für die Nutzung des Trebbiner Bahnhofsgebäudes eingesetzt. Mit Fördermitteln soll das Bahnhofsgebäude aus- und umgebaut werden. Um zu ermitteln, welche Aktivitäten man sich darin vorstellen kann, ging es über Land. Jeder Trebbiner Ortsteil wurde besucht und Bürgergesprächen wurde organisiert. Mit dieser Zukunftswerkstatt "Wie weiter mit dem Bahnhof" wurden viele Anregungen und Ideen zusammengetragen, die ein Nutzung des Hauses möglich machen. Für die Initiative der Zukunftswerkstatt wurde der Beirat vom Staatssekretär des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz geehrt. In der ehemaligen Mitropa (der Bahnhofsgaststätte) fanden zur Probe auch schon zwei Musikveranstaltungen (natürlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln) statt, welche beide mit großem Erfolg von der Bevölkerung angenommen wurden.

Zur Klimastrategie der Stadt Trebbin passend hat der Beirat nun auch endlich seine elektrisch betriebene Rikscha bekommen. Durch Corona und Lieferengpässen sollte sie eigentlich schon vor Monaten in Trebbin eintreffen. Doch Ende September wurde sie erst geliefert. Jeder Ortsteil kann sie sich nun zweimal im Monat ausleihen. Die Rikscha kann im öffentlichen Straßenverkehr von jeder Person mit einem gültigen Führerschein gefahren werden. Für die Sicherheit im Straßenverkehr greifen die gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen. Bei der Nutzung der entsprechenden Gurte entfällt die Helmpflicht, weil nur eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird.

Als Präsenzveranstaltung fand vor zwei Wochen noch die Preisverleihung des Wirtschaftspreises des Landkreises statt. Das ist seit Jahren immer der krönende Abschluss der alljährlichen Wirtschaftswoche. Der Landkreis hat 13 Kommunen und diese Kommunen haben zusammen 149 Orts- und bewohnte Gemeindeteile. Vier Preise werden immer vergeben, wovon ein Preisträger in diesem Jahr aus Trebbin kam. Den "Preis der jungen Wirtschaft", übergeben von den Wirtschaftsjunioren Teltow-Fläming, ging an die Firma Trebbin Clean GmbH. Für gute Mitarbeitermotivation, eine gelungene Nachfolge sowie innovative Weiterentwicklung wie Digitalisierung oder Reinigung von Solaranlagen wurde ausgezeichnet. Geschäftsführer Christopher Schuster nahm nicht nur den Pokal und die Urkunde entgegen, sondern kann sich auch auf eine einjährige Ehrenmitgliedschaft bei den Junioren und Freikarten für die nächste Konferenz freuen. Die Vorweihnachtszeit naht. Am Donnerstag wurde der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus aufgestellt. Das Schmücken beginnt, um ab Montag alles fertig zu haben. Ein bisschen weihnachtliche Stimmung soll aufkommen. Der sonst üblich am 1. Adventswochenende in Trebbin stattfindende Weihnachtsmarkt fällt aus. Ihre