Mit Raiffeisens Erfindung gegen Auswüchse des Turbokapitalismus’

Susanne Kerkovius

Von Susanne Kerkovius

Mo, 25. November 2019

Offenburg

Eine städtische Informationsveranstaltung zu neuen Genossenschaftsmodellen, die ein Verbleiben in der gewohnten Umgebung bis ins hohe Alter ermöglichen sollen.

OFFENBURG. Zu einer anregenden Veranstaltung hatte die Stadt Offenburg auf Initiative des Seniorenbüros unter der Leitung von Angela Perlet am Prozess des gemeinschaftlichen Handelns ins Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt eingeladen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Florian Wernicke und Alexander Hölsch aus Freiburg, der Künstler Nils Theurer erstellte zeitgleich ein zeichnerisches Protokoll.

Wie Bürgermeister Hans-Peter Kopp in seiner Begrüßungsansprache erklärte, will man den seit 2017 in Offenburg begonnen Weg der Kommunalen Daseinsfürsorge durch Bürger-Engagement weiter gehen und Impulse aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ