Veranstaltung im Schlosspark

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum kommt 2020 zum letzten Mal nach Bad Säckingen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 19. August 2019 um 10:29 Uhr

Bad Säckingen

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) wird im kommenden Jahr letztmalig Station in Bad Säckingen machen. Das hat der Veranstalter mitgeteilt.

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) wird im kommenden Jahr letztmalig Station in Bad Säckingen machen. Ab 2021 wird es im Schlosshof dann keine Schwertkämpfe der Ritter, keinen mittelalterlichen Markt und keine mittelalterliche Musik mehr geben. Als Grund nennen die Verantwortlichen um Chef Gisbert Hiller die zunehmende Arbeitsbelastung bei den Festivals und das Ausscheiden langjähriger bewährter Mitarbeiter. Deshalb werden schon für 2020 vier Auftrittsorte gestrichen, zwei weitere mit Hohenwestedt und Bad Säckingen folgen 2021, wie Pressesprecher Wolfgang Fuck bestätigte. Erhalten werden nur die flächenmäßig großen Festivals. Auch der Aufführungsort in Weil ist betroffen, dort wird das MPS im jährlichen Wechsel mit Speyer aber weiter gastieren. Der Schlosspark in Bad Säckingen sei einer der schönsten Veranstaltungsorte, aber auch einer der kleinsten. Dass Bad Säckingen gestrichen wird, hat laut Fuck nichts damit zu tun, dass es wegen der Lautstärke Probleme gab.