Murger Fall vor Gericht

Mofa widerrechtlich an sich genommen?

Hilde Butz

Von Hilde Butz

Di, 26. März 2019 um 12:20 Uhr

Murg

Ein 33-Jähriger war angeklagt, weil er ein in Murg aufgefundenes Mofa widerrechtlich an sich genommen habe. Das Verfahren wurde gegen Zahlung einer Geldbuße von 400 Euro eingestellt.

Das Amtsgericht Bad Säckingen hat den Fall von Fundunterschlagung gegen die Zahlung der Geldbuße eingestellt.

Das Mofa habe er im Frühjahr 2018 in Murg hinter einem Straßenwall entdeckt, erklärte der 33 Jahre alte Angeklagte, dem vorgeworfen wurde, das aufgefundene Gefährt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ