Randsport ohne Kaugummi

Hoch das Tuch: WM der Fahnenhochwerfer in Müllheim

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Fr, 10. September 2010 um 10:21 Uhr

Müllheim

Hoch die Fahnen! Für Freunde eigentümlicher Randsportarten wird es ein spannendes Wochenende: Am Samstag finden in Müllheim die Weltmeisterschaften im Fahnenhochwurf statt, bei der die Teilnehmer, nun ja, Fahnen hochwerfen.

Das klingt nach Merkwürdigem und ist Grund genug, ins Müllheimer Eichwaldstadion zu pilgern, um sich das Spektakel anzuschauen. Dort wird auch Peter Thom von den Rastatter Fahnenschwingern sein. Er trainiert gemeinsam mit 20 anderen zwischen neun und 46 Jahren den richtigen Umgang mit der Fahne, will man es damit zu Höchstleistungen bringen. Da wäre zum einen das Fahnenschwingen, eine aus dem Mittelalter stammende Tradition. Zu den motiviertesten Schwingern gehören neben den Franzosen, Belgiern und Niederländern vor allem die Italiener, die bis heute das Know-how in eigenen Fahnenschwingerschulen unterrichten.

Die Fahne kann in zehn verschiedenen Disziplinen geschwungen werden, allein, im Duo oder in der Gruppe, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ