"Mut, zu den Wahrheiten zu stehen"

Julia Jacob

Von Julia Jacob

Fr, 08. April 2016

Müllheim

BZ-INTERVIEW mit Liedermacher Jan Degenhardt vor seinem Auftritt bei der Markgräfler Zelt-Lieder-Nacht in Müllheim.

MÜLLHEIM. Bei Jan Degenhardts Namen klingelt es. Wie es Vater Franz Josef war, ist auch er Mitglied der Liedermacherszene – und ist zu Gast in Müllheim bei der Zelt-Lieder-Nacht am 15. April. Julia Jacob sprach mit ihm über Kapitalismuskritik und Flüchtlinge, Pop und Singer-Songwriter.

BZ: Sie sind zu Gast bei der Zelt-Lieder-Nacht am übernächsten Wochenende. Wie kam der Kontakt nach Müllheim zustande?
Degenhardt: Vor 30 Jahren, Anfang der 80er-Jahre war ich mit Wolfgang Gerbig, der die Zelt-Lieder-Nacht initiiert hat, auf Tournee. Wir haben damals gemeinsam auf Kleinkunstbühnen gespielt und hatten viel Spaß miteinander. Auf das Wiedersehen freue ich mich besonders.

BZ: Flüchtlinge, Terror, AfD: Ist momentan eine gute Zeit für Liedermacher?
Degenhardt: Man sollte meinen, die politische Lage bringe das mit sich, das Publikum sieht das aber teilweise anders. Der Mainstream orientiert sich nach wie vor an einer eher hedonistischen Lebensweise. Musik ist für viele Menschen zum Abfeiern oder zum Relaxen da. Dass viele Menschen heute lieber Pop hören, anstatt sich inhaltlich mit Themen auseinanderzusetzen, ist aber durchaus nachvollziehbar. Wir leben in einer komplexen Welt, in der es immer schwieriger wird, die Zusammenhänge zu begreifen. Gleichzeitig macht sich eine gewisse Resignation breit. Einerseits sehen sich die Menschen mit Katastrophen, Kriegen und einer unglaublich ungerechten Verteilung der Weltressourcen konfrontiert, andererseits haben sie das Gefühl, dass sich überhaupt nichts änderst, egal wen sie wählen. Das ist der Grund, warum viele apolitisch geworden sind oder sich zum sogenannten "Wutbürger" wandeln.

BZ: Ihr Vater Franz Josef Degenhardt erlangte als Liedermacher Bekanntheit, zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ