Mehrere Fälle

Mutmaßliche Trickbetrüger erbeuten Uhr – Polizei warnt und sucht weitere Geschädigte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 03. September 2019 um 12:28 Uhr

Freiburg

Mehrere Menschen in Freiburg, Sölden und Staufen sind vermutlich Opfer einer angeblichen Freiburger Firma geworden. Die Polizei sucht nach weiteren Geschädigten und rät zu besonderer Vorsicht.

Mehrere Menschen in Freiburg, Sölden und Staufen sind vermutlich Opfer von Trickbetrügern geworden. Wie die Polizei mitteilt, betreibt die angeblich in Freiburg ansässige Firma laut ihrer eigenen Werbung Handel mit Pelzen, Gold, Uhren und anderen Gegenständen.

In Staufen habe am vergangenen Freitag, den 30. August, ein 76-Jähriger aufgrund einer solchen Werbeanzeige Kontakt mit der Firma aufgenommen. Der Geschädigte habe einen Termin vereinbart und kurz darauf zwei Männer bei sich zu Hause empfangen, die ihn wohl in ein Verkaufsgespräch verwickelten. Nachdem die Männer die Wohnung wieder verlassen hatten, sei dem Geschädigten das Fehlen einer Uhr aufgefallen. Der Schaden beläuft sich auf mindestens rund 500 Euro.

Ähnliche Fälle in Staufen, Freiburg und Sölden

Laut Polizei waren dieselben mutmaßlichen Täter vermutlich schon einen Tag zuvor am Donnerstag in Freiburg sowie in Staufen unterwegs. In Staufen sei es nach derzeitigem Kenntnisstand allerdings beim Versuch geblieben. Dies habe eine Zeugin der Polizei im Nachgang mitgeteilt. Einen weiteren Verdachtsfall mit derselben angeblichen Firma soll sich am Mittwoch, 28. August, auch in Sölden zugetragen haben. Auch hier entstand nach aktuellem Kenntnisstand kein Schaden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät aufgrund der genannten Fälle zu besonderer Vorsicht. Zudem werden weitere mögliche Geschädigte gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen.
Hinweise nehmen der Polizeiposten Ehrenkirchen unter der Telefonnummer 07633/80618-0 (tagsüber) oder das Polizeirevier Freiburg-Süd rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-4421 entgegen.