Breisgau-Hochschwarzwald

Nachfrage nach Obst- und Gemüsekisten geht durch die Decke

Sebastian Wolfrum, Andrea Steinhart

Von Sebastian Wolfrum & Andrea Steinhart

Mo, 20. April 2020 um 20:09 Uhr

Eichstetten

BZ-Plus Gemüselieferungen erleben in der Corona-Krise einen Boom: Manche Anbieter können keine neuen Kunden mehr aufnehmen. Während es Ware zur Genüge gibt, stößt die Logistik an ihre Grenzen.

"Die Abokiste ist die Versorgung der Zeit: regionales Essen, das vor die Tür gestellt wird, ohne dass man mit jemandem Kontakt haben muss. Wir haben derzeit sehr viele Anfragen", sagt Michael Pickel. Er ist einer von vier Betriebsleitern von Piluweri in Müllheim. Die Demeter-Gärtnerei bietet auch einen Lieferservice. Vor Corona lieferten die Müllheimer etwa 800 Bestellungen die Woche aus, jetzt seien es 1100, sagt Pickel. Es seien nicht nur mehr Bestellungen geworden, sondern auch größere.

"Wenn man mehr zuhause ist, braucht man auch mehr Ware. Man hat mehr Zeit zu kochen und andere Angebote – wie Mensa oder Kantine – fallen weg", sagt Pickel. "Wir sind überwältigt – von einem solchen Ansturm an neuen Kunden, dass wir nicht mehr hinterherkommen", heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. Das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ