Israelische Soldaten - Drogentrip nach Indien

Svenja Kleinschmidt

Von Svenja Kleinschmidt

Mi, 03. Februar 2010

Ausland

30 000 junge Israelis fahren jedes Jahr nach dem Militärdienst gen Indien und betäuben sich mit Drogen. Ein Suchdienst bringt einige wieder nach Hause.

Wenn bei Hilik Magnus in der israelischen Negev-Wüste das Handy klingelt, rennt wieder einer nackt durch die Straßen Indiens oder wirft seine Ausweispapiere in den Ganges. Junge Israelis wissen nicht mehr, wer sie sind – und ihre Eltern sind verzweifelt und ratlos, wissen nicht, wie sie ihnen helfen sollen. Sie Rufen bei Magnus an. Er ist ihre letzte Rettung.

Magnus, 60, ist Abenteurer und ehemaliger Agent des israelischen Geheimdienstes. Er ist kein Arzt – doch er weiß, wie er junge Leute im Drogenwahn beruhigen kann, ohne ihnen noch mehr Drogen zu geben, die aus ihnen nur seelische Zombies machen würden, wie er sagt. "Sie sind ausgeflippt, aber nicht geisteskrank. Wenn man sie richtig behandelt, werden sie wieder klar im Kopf."

Was für die jungen Leute als Indienurlaub beginnt, wird oft zu einem verhängnisvollen Drogentrip. Schon morgens kreisen die Joints, von Mittag an gibt es LSD. Drogen sind billig in Indien, und alle nehmen welche. 30 000 junge Israelis reisen jedes Jahr nach Indien, die meisten kommen direkt nach ihrem Militärdienst hierher. Drei Jahre lang haben sie da Befehle befolgt, pariert, funktioniert, danach scheinen sie sich wie mit Gewalt losreißen zu wollen, um sich in ihre neue Freiheit zu stürzen und zu vergessen, was sie in der Zeit bei der Armee erlebt haben.

Bis zu 90 Prozent von ihnen werden mindestens eine Droge konsumieren, etwa 2000 von ihnen brechen irgendwann mental zusammen. Sie können mit den Drogen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung