Weniger Delfine in der Ägäis

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Di, 19. Mai 2009

Panorama

Die Meeressäuger sind im Mittelmeer nach Angaben von Naturschützern vom Aussterben bedroht

ATHEN. Einst wurden sie als göttliche Geschöpfe verehrt, jetzt entziehen griechische Fischer ihnen die Lebensgrundlage: Delfine sind im Mittelmeer vom Aussterben bedroht. Naturschützer fordern deshalb von der griechischen Regierung, gegen die chronische Überfischung der Gewässer vorzugehen.

Wer Glück hat, bekommt auf einer Seefahrt durch die Ägäis Begleitung: Plötzlich schießen Delfine aus den Wellen, springen eine Weile neben dem Boot her und tauchen dann wieder ab. "Aber solche Begegnungen werden seltener", sagt der 66-jährige Konstantinos Karalis, der als Skipper auf seiner Segelyacht mit Urlaubern durch die griechischen Gewässer kreuzt.
Dass er immer weniger Delfine sieht, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung