Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Do, 10. Oktober 2019

Wirtschaft

EU für Europäer — Eigene Biomärkte — Fast die Hälfte ist dabei — Flamanville noch teurer — Rettung rückt näher

5-G-NETZE

EU für Europäer

Beim Aufbau des superschnellen Mobilfunkstandards 5 G in Europa warnt die EU-Kommission vor Gefahren durch Anbieter außerhalb der EU. Unternehmen könnten versuchen, durch den Diebstahl geistigen Eigentums Wettbewerbsvorteile zu erlangen, heißt es in einem Bericht, den die Brüsseler Behörde am Mittwoch vorstellte. Die EU-Kommission nennt die chinesischen Anbieter Huawei und ZTE in dem Zusammenhang zwar nicht namentlich, spielt aber auf sie an. Als europäische Firmen werden Ericsson und Nokia genannt.

EDEKA

Eigene Biomärkte

Mit der Eröffnung des eigenen Bio-Fachmarktes "Naturkind" steigt Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka in das wachsende Bio-Geschäft ein. Am heutigen Donnerstag starten in Hamburg und Dinkelsbühl jeweils ein selbstständig geführter "Naturkind"-Biomarkt.

SCHNELLES INTERNET

Fast die Hälfte ist dabei

Wer in Deutschland im Internet surft, kann immer häufiger auf sehr schnelle Verbindungen zurückgreifen. Die Zahl der erreichbaren Gigabit-Anschlüsse werde von Anfang bis Ende dieses Jahres von 11,1 auf schätzungsweise 19 Millionen steigen, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens Dialog Consult. Damit ist es in fast jedem zweiten der circa 42 Millionen Haushalte in Deutschland möglich, Daten in einem Tempo von einem Gigabit pro Sekunde zu übertragen. ATOMKRAFT IN FRANKREICH

Flamanville noch teurer

Die Baukosten für den neuen Atomreaktor im nordfranzösischen Flamanville erhöhen sich um weitere 1,5 Milliarden Euro, wie der mehrheitlich staatliche Betreiber Electricité de France (EDF) am Mittwoch mitteilte. Die Gesamtkosten für den Reaktor werden nun auf 12,4 Milliarden Euro geschätzt – fast viermal so viel wie ursprünglich veranschlagt.

MODEKETTE TOM TAILOR

Rettung rückt näher

Die angeschlagene deutsche Modekette Tom Tailor kommt einer längerfristig gesicherten Finanzierung näher. Man habe sich mit Mehrheitsaktionär Fosun und den Banken auf eine längerfristige Finanzierung geeinigt, erklärte Tom Tailor am Mittwoch in Hamburg.