Freiburg

Vom Ökokorn zum Trendgetreide: Brot mit Dinkelmehl ist in

Christine Speckner

Von Christine Speckner

Mi, 15. Juni 2016 um 11:02 Uhr

Wirtschaft

Brot und Brötchen mit Dinkelmehl finden immer mehr Liebhaber. Die Getreideart aus Baden-Württemberg und Bayern ist nicht nur bei Allergikern beliebt und hat ihr Image als trockenes Ökokorn abgelegt.

Die wachsende Beliebtheit von Dinkel ist auch der Bäckerei Reiß in Kirchzarten nicht entgangen. Vor zwei Jahren schon hat sie ihr Sortiment entsprechend um Dinkelprodukte erweitert. "Dinkelbrötchen hatten ja den Ruf, dass sie eher trocken schmecken", sagt Geschäftsführerin Michaela Reiß. In der Backstube habe man deswegen viel probiert und die Rezeptur verfeinert. Heraus kam ein Spezialprodukt, das "Urdinkel-Brot". 850 Gramm gehen heute für 3,95 Euro über die Theke. "Damit das Brot die Feuchtigkeit besser hält, machen wir vor dem Backen extra ein Dinkelkochstück", erklärt die Bäckermeisterin. Dazu werden Dinkelkörner und Dinkelmehl in Wasser gekocht, wodurch das Getreide Wasser speichert. So halte die Ware nach dem Backen länger frisch.

"Es sind nicht nur Allergiker, die danach fragen. Viele vertragen es einfach besser als Weizen." Michaela Reiß Nach dem gleichen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ