Weniger Schaden durch Wirtschaftskriminalität

afp

Von afp

Mi, 23. Oktober 2019

Wirtschaft

WIESBADEN (AFP). Der Schaden durch die Wirtschaftskriminalität in Deutschland beläuft sich nach Schätzungen des Bundeskriminalamts (BKA) auf knapp 3,6 Milliarden Euro. Die Schadenssumme sei 2018 zwar um rund zehn Prozent niedriger gewesen als 2017, liege aber weiterhin auf einem sehr hohen Niveau, erklärte das BKA am Dienstag. Die Täter setzen demnach verstärkt auf das Internet – der Anlagebetrug über Webseiten und soziale Medien häufe sich.

Die Anzahl der Fälle, in denen das Internet für Wirtschaftsstraftaten genutzt wurde, stieg laut BKA um mehr als ein Viertel auf rund 6500 Fälle. Insgesamt ging die Zahl der polizeilich registrierten Schadensfälle 2018 auf rund 50 550 zurück. Das war fast ein Drittel weniger als 2017.