Account/Login

Die gute Arbeit boomt wieder

Ronny Gert Bürckholdt
  • Do, 21. Juli 2016
    Wirtschaft

     

Hierzulande entstehen kaum noch zusätzliche atypischen Jobs, sondern fast nur noch vergleichsweise sichere Normalarbeitsverhältnisse.

FREIBURG. Der Aufschwung auf dem deutschen Arbeitsmarkt hält an. Häufig ist von Kritikern aus Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden und linken Parteien zu hören, es entstünden hauptsächlich Jobs von minderer Qualität, also unsichere, schlecht entlohnte Teilzeitstellen. Stimmt das? Die Antwort hängt maßgeblich davon ab, welchen Zeitraum man betrachtet. Nach zehn schlechten Jahren seit Mitte der 90er-Jahre boomt das Normalarbeitsverhältnis seit einer Dekade wieder. Ein Auslaufmodell ist es beileibe nicht.

Seit etwa einem Jahrzehnt findet ein starker Beschäftigungsaufbau statt, der 2015 nicht abriss. Das zeigt ein Blick auf die Kernerwerbstätigen. Das sind laut Statistischem Bundesamt alle Erwerbstätigen zwischen 15 und 64 Jahren, die nicht zur Schule gehen, keine Ausbildung machen, nicht studieren und sich nicht in einem Freiwilligendienst engagieren. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar