Straßenname in Ettenheim

Neue Zweifel an der Vergangenheit Otto Stoelckers kommen auf

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Mi, 15. Januar 2020 um 11:04 Uhr

Ettenheim

BZ-Plus Debatte um Straßennamen: Markus Vögele hat neue Fakten zur Rolle von Otto Stoelcker beim Novemberpogrom 1939 entdeckt.

"Straßennamen erklärt" hieß ein Projekt der Stadt, bei dem Straßenschilder mit QR-Codes mit weiteren Infos versehen wurden. Bei den Recherchen kamen beim Fabrikanten Otto Stoelcker Zweifel ob der Honorigkeit seiner Person auf. Der Firmenchef soll zur Teilnahme am Novemberpogrom 1938 aufgefordert haben. Die Recherchen im Vorjahr hatten indes keine Hinweise erbracht, dass der Straßenname geändert werden musste. Markus Vögele hat die Novemberpogrome in Ettenheim erforscht und kommt inzwischen zu einer anderen Einschätzung.

Nach Otto Stoelcker ist die Hauptdurchfahrt (L103) durch die Stadt in Richtung Münchweier benannt. Bereits im Herbst 2018, nach dem Gedenktag zur Reichspogromnacht, hatte sich ein Verdacht ergeben, dass Stoelcker damals zur Judenverfolgung aufgerufen habe. Bürgermeister Bruno Metz hatte deshalb Fachleute ins Rathaus gerufen. Metz damals: ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ