Neues auf dem Fabric-Areal

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. September 2021

Lörrach

Raum für Projekte und Sport.

Im Frühjahr wurden die Aktivitäten auf dem Fabric-Gelände in Brombach coronabedingt stark reduziert. Seit der Vorstellung der Pläne für die Zukunft des Geländes im Juni ist auf dem Areal in Lörrach-Brombach schon wieder einiges passiert.

Das Modell des städtebaulichen Entwurfs ist noch immer im Plankiosk an der Franz-Ehret-Straße zu sehen und auch die über das Gelände verteilten Billboards geben einen Eindruck davon, was die Schöpflin-Stiftung in Brombach in den kommenden Jahren umsetzen wird. Bis die ersten Gebäude im neuen Quartier gebaut sein werden, wird allerdings noch einige Zeit vergehen, vermutlich bis Ende 2025, schätzt die Stiftung. Aber auch jetzt schon lebe das Areal von den Menschen und sei bereits ein Ort der Begegnung. "Wir suchen aber auch gezielt Mitstreiter und Mitstreiterinnen, die mit uns den Weg von der Übergangsnutzung in das neu gebaute Quartier gestalten", erklärt Melanie Schilling aus dem Fabric-Team. Neben dem seit 2018 bestehenden Plankiosk und seinen umliegenden "Inseln" – wie der Tischtennisplatte oder der Bobbycar-Rennstrecke – lädt neuerdings eine Kinderbaustelle die Kleinsten ein. Ebenfalls neu auf dem Gelände ist ein Freiluftatelier nach dem Modell von Edvard Munch. Das Open Air Atelier ist ein Raum ohne Dach für Besprechungen und Diskussionen an der frischen Luft. Für alle Sportbegeisterten gibt es zudem eine Fußballwiese mit Toren, einen Basketballkorb und in den kommenden sechs Wochen ein offenes Sportangebot. Den Plankiosk oder das Open Air Atelier darf mieten, wer einen Ort für Ideen und Projekte sucht. Das Fabric-Team ist Montag, Mittwoch und Donnerstag vor Ort und beantwortet Anfragen persönlich oder per E-Mail unter [email protected].