Bell Rock

Neues Hotel-Projekt im Europa-Park: Herausforderung für die Statiker

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Mo, 24. Oktober 2011 um 20:07 Uhr

Rust

Täglich werden mehr als 40 Lastwagen-Ladungen mit Beton auf der Baustelle des neuen Hotels im Europa-Park verarbeitet. Dabei ist Eile geboten. Doch auch für die Statiker ist Bell Rock eine Herausforderung.

RUST. Zwischen fünf und zehn Uhr abends wird’s hektisch auf der Baustelle von Bell Rock. Fast im Minutentakt rollen dann riesige, fahrende Betonmischer vom Betonwerk der Firma Vogel in Kippenheimweiler auf das Areal. "Beton ist eine verderbliche Ware. Deshalb muss auf der Baustelle dann alles Hand in Hand laufen. Ein Lastwagen darf nicht länger als 20 Minuten auf dem Gelände stehen, in der Zeit muss das Gemisch verarbeitet sein, sonst wird’s unbrauchbar", sagt Thomas Renner-Boh. Nahezu der komplette Beton wird vor Ort gegossen, nur wenige Fertigteile werden geliefert.

Die Zeit sitzt dem Mann, der im Europa-Park bei allen Bauprojekten in der Verantwortung steht, irgendwie immer im Nacken. Denn wenn das Familienunternehmen ein Projekt anpackt, steht eines stets felsenfest: das Datum, zu dem alles fix und fertig sein muss. Beim neuen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ