Nur ein Ehrenpreis, aber dafür viele Medaillen

Helmut Hassler

Von Helmut Hassler

Mo, 31. August 2020

Sasbach

167 Auszeichnungen bei "Baden Best Spirits" für den Kaiserstuhl.

. 19 Kleinbrenner und -Brennerinnen des Bezirks Kaiserstuhl vom Verband der Badischen Klein- und Obstbrenner wurden am Samstag im Winzersaal der Winzergenossenschaft Jechtingen die Urkunden für "Baden Best Spirits 2020" überreicht. Allerdings gab es dieses Jahr nur einen Ehrenpreis für die Kaiserstühler, nachdem es bei der letzten Prämierung vor zwei Jahren noch fünf Ehrenpreise für die Kaiserstühler Kleinbrenner gegeben hatte. Diesen erhielt in diesem Jahr Gerhard Mattmüller aus Leiselheim für seinen Obstbrand aus Äpfeln und Birnen.

3068 Brände und Liköre von 321 Brennern und Brennerinnen aus Baden wurden insgesamt für die Prämierung angestellt, die der Verband der Badischen Obst- und Kleinbrenner seit 1949 prämiert. Diese fand coronabedingt anstatt Ende März erst Ende Juli in Sasbachwalden statt, es war die 37. Prämierung, sie gilt weltweit als die größte Prämierung dieser Art. Es gab insgesamt 897 Gold-, 1415 Silber- und 580 Bronzemedaillen, 176 Proben wurden nicht prämiert. Die drei stärksten Produktgruppen waren Williams Christ-Birnenbrände, gefolgt vom Kirschwasser und vom Mirabellenwasser. Die badischen Kleinbrenner haben mittlerweile mit Likören, Bränden mit Fruchtauszug oder Wildobstbrände eine sehr breite Produktpalette anzubieten. Der Gin hat sich inzwischen auf 105 Proben gesteigert, dazu gab es auch zahlreiche seltene Brände aus Jostabeeren, Moosbeeren oder aus Speierling.

Bezirksvorsitzender Arno Bader aus Ihringen sowie dessen Stellvertreter und Ortsobmann Eberhard Beck aus Jechtingen vergaben die jeweiligen Urkunden an die Brenner und Brennerinnen vom Kaiserstuhl. Neben Gerhard Mattmüller aus Leiselheim für seinen Ehrenpreis wurde auch Leopold Bohn aus Jechtingen dabei besonders erwähnt, der immer an den Prämierungen teilgenommen und der auch immer wieder die Jechtinger Brenner dazu animiert hatte, bei den Prämierungen mitzumachen.

Die einzelnen Prämierungen vom Kaiserstuhl: Karlheinz Bieler aus Burkheim mit drei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille; Fritz Hagios, Gottenheim (3, 5, 3); Klaus Baumgartner, Oberbergen (3,1,2); Martin Polzin, Oberrotweil (3,2,5); Arno Bader, Ihringen (2,0,0); Andreas Flubacher, Ihringen (2,1,3); Hubert Lay, Ihringen (3,5,0); Sibylle Breisacher, Ihringen( (3,4,0); Richard Hohwieler, Ihringen (1,2,2); Eberhard Beck, Jechtingen (5,7,1); Leopold Bohn, Jechtingen (8,15,6); Michael Bohn, Jechtingen (4,2,3); Walter Jenne, Königschaffhausen (1,0,0); Gerhard Mattmüller, Leiselheim (3,3,1,); Werner Bitzenhofer, Oberrotweil ( (0,1,0); Priska Ihle, Niederrotweil (2,3,0); Claus Wangler, Oberrotweil (0,3,2); Julian Gerhart, Jechtingen (8,10,7);Norbert Helde, Jechtingen (2,5,3).