Finanzminister unter sich

Ode an Europa: Schäuble und Moscovici in Straßburg

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Fr, 05. April 2013 um 08:57 Uhr

Wirtschaft

Wo ist die europäische Idee geblieben? Finanzminister Wolfgang Schäuble und sein französischer Amtskollege Pierre Moscovici sprechen in Straßburg vor jungen Europafans.

Die Minister waren noch nicht im Saal, da war das erste Bekenntnis zu Europa zu hören. Ein junger Franzose führt seine Mundharmonika an die Lippen, stimmt Beethovens Ode an die Freude an, die Hymne der EU. Als er absetzt, applaudieren viele seiner 120 Mitstreiter von den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF). Die Bewegung macht sich seit 1949 für ein vereintes Europa stark; heute ist sie besonders gefragt. Diejenigen haben Zulauf, die in Europa den Grund der Krise sehen und nicht eine mögliche Lösung.

"Wir werden Zeit brauchen, die Institutionen der Eurozone zu stärken." Wolfgang ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ