Offenburg

Angeklagter im Arztmord-Prozess bricht sein Schweigen – streitet Tat aber weiterhin ab

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Mo, 11. Februar 2019 um 12:28 Uhr

Offenburg

BZ-Plus Mit einer Wende hat der dritte Tag im Offenburger Arztmord-Prozess begonnen. Der 27-jährige Angeklagte bestreitet zwar weiter die Tat, sprach aber erstmals über sich – und seine Herkunft.

Kaum hatte der Vorsitzende Richter Heinz Walter die Verhandlung am dritten Prozesstag eröffnet, da musste er sie auch schon wieder unterbrechen. Nach einer Unterredung mit Anwalt Mark Kutschera, neben Joachim Lederle einer seiner Pflichtverteidiger, erklärte der Angeklagte entgegen bisheriger Angaben: "Ich bin nicht aus Somalia, ich komme aus Dschibuti". Er sei auch Staatsangehöriger von Dschibuti, einem Nachbarland von Somalia, in dem ebenfalls Somali gesprochen wird.

Auch sein wirklicher Name sei nicht Saleban A., sondern Souleyman A.. Er forderte das Gericht auf, die Botschaft von Dschibuti in Belgien darüber zu informieren, dass er in Deutschland Asyl ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ