Interview

Berlin-Wanderer Krastel zu Gast bei Beckmann

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Fr, 29. Januar 2010 um 10:14 Uhr

Offenburg

Das Medieninteresse an Stefan Krastel erreicht ungeahnte Höhen: Der Offenburger, der mit einem Marsch nach Berlin auf die Benachteiligung der privaten Pflege gegenüber der Heimpflege aufmerksam machen wollte, ist nun auch bei Beckmann zu Gast.

OFFENBURG. Als Krastel im Sommer zu Fuß nach Berlin gewandert ist, um die Politik auf die Benachteiligung der privaten Pflege gegenüber der Heimpflege aufmerksam zu machen, wollte ihn kein Spitzenpolitiker empfangen. Jetzt ist er kommenden Montag in der ARD bei Reinhold Beckmann zu Gast, wo er möglicherweise auf Bundesgesundheitsminister Rösler trifft. Ralf Burgmaier hat sich mit einem Stefan Krastel in gespannter Erwartung unterhalten.

BZ: Herr Krastel, "Beckmann" ist eine gute Plattform für Ihr Anliegen. Zufrieden?

Stefan Krastel: Natürlich bin ich froh, dass ich mein Thema auf so populäre Weise in die Öffentlichkeit tragen kann. Da kann ich Aufklärungsarbeit leisten. Was sich daraus ergibt, wird man sehen. Für mich ist das aber auch zwiespältig. Ich bin vor jedem Medienauftritt nervös wie vor einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ