Das Seniorenbüro ist ein Schlüssel zum Glück

Barbara Puppe

Von Barbara Puppe

Di, 24. Juli 2018

Offenburg

BZ-Plus Rund 240 geladene Gäste feiern am Sonntag im Salmensaal das 25-jährige Bestehen der Vorzeige-Einrichtung / Weitere Mitstreiter sind immer willkommen.

OFFENBURG. Das Offenburger Seniorenbüro trägt dazu bei, Menschen glücklicher zu machen. Das hat mit Julia-Steinfort-Diedenhofen, Professorin an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, die Festrednerin bei der Feier zum 25-jährigen Jubiläum deutlich gemacht. Etwa 240 geladene Gäste, darunter Mitarbeiter der ersten Stunde, die Haupt- und vor allem ehrenamtlichen Projektleiterinnen und Projektleiter feierten mit einem Stehempfang und Festabend im Salmensaal.

Die musikalische Gestaltung hatte das Ensemble der Bläserjugend Biberach übernommen, Patrick Labiche steuerte einen umgedichteten Song von Udo Jürgens bei, in dessen Refrain schließlich alle mit einstimmten: "Mit 25 ist noch lange nicht Schluss!"

Mit den Seniorenbüros sei 1993 der Umbruch in der Seniorenpolitik eingeleitet worden, erklärte Gabriella Hinn von der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. und ehemalige Leiterin des Offenburger Seniorenbüros. Jetzt stünde die Gesellschaft vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen in einer Zeit, in der sie sich wieder stärker bewusst machen müsse, was es heiße, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ