EU-Agrarpolitik und ihre Folgen

Robert Ullmann

Von Robert Ullmann

Di, 12. Juli 2011

Offenburg

Ausstellung "Mensch Macht Milch" im Mühlbach-Zentrum.

OFFENBURG. Auf seinem Hof in Sachsen-Anhalt produziert Andreas Hansen täglich 15 000 Liter Milch. Ohne seine 625 Kühe würden seine Mitarbeiter ihren Job verlieren, sagt er. Der Holländer Laurens van Bavel, 85 Kühe, produziert "nur" 2400 Liter Milch pro Tag – und steht vor dem wirtschaftlichen Ruin. Djenèba Cisse in Burkina Faso hat vier Milchkühe à drei Liter Milch pro Tag. Davon ernährt die 32-jährige Bäuerin ihre Familie. Die Zahlen und die dazugehörigen Gesichter stammen aus der Ausstellung "Mensch Macht Milch", derzeit in Offenburg im Familienzentrum am Mühlbach zu sehen.

Organisiert wurde die Ausstellung von der Arbeitsgemeinschaft der Weltläden in der Ortenau. In ihr sind Weltläden von Bühl/Baden über Sasbach, Kappelrodeck, Oberkirch, Offenburg, dem Kinzigtal, Lahr, Ettenheim und Herbolzheim zusammengeschlossen. Dass dem Ausstellungsbesucher Verhältnisse wie die oben beschriebenen absurd vorkommen, ist beabsichtigt. Der eine Riesenbetrieb kämpf um seine Arbeitsplätze, der andere um seine Existenz – und in Afrika lebt eine Familie von vier Kühen. Es ist eine gefährdete Existenz. Das zeigt die Ausstellung anhand eines Projektes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ