Account/Login

"Wer das ganz liest, muss sich Mühe geben, nicht glücklich zu sein"

  • Sa, 13. Oktober 2012
    Offenburg

     

BZ-INTERVIEW mit Volker Spierling über Aristoteles’ "Nikomachische Ethik" und die Frage "Was ist Glück?", über die er am Mittwoch in der Reihe Context spricht.

Volker Spierling Glück Referent Vorleser der Sachbuchreihe Context  | Foto: PR
Volker Spierling Glück Referent Vorleser der Sachbuchreihe Context Foto: PR

OFFENBURG. Glücklich sein wollen eigentlich alle. Aber was ist Glück? Volker Spierling unternimmt in der SachbuchReihe "Context" einen kleinen Streifzug durch die Geschichte der Philosophie und lässt sich dabei von der Frage leiten: Welche Antworten geben die großen Denker auf die Frage nach einem gelingenden Leben? Gertrude Siefke sprach mit dem Tübinger Philosophiedozenten.

BZ: Albert Camus sagte in seinem Buch "Der Mythos von Sisyphos", dass wir uns diese tragische Gestalt als "glücklichen Menschen" vorzustellen haben – ist diese Auffassung für Sie nachvollziehbar?
Volker Spierling: Oh, Sie fangen in der Geistesgeschichte sehr weit in der Gegenwart an, mit der Existenzphilosophie. Sisyphos ist der Held des Absurden, der vergeblich einen Felsblock einen Berg ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar