Oma und Opa in der Manege

Gaby Herzog

Von Gaby Herzog

Mo, 23. Juli 2012

Liebe & Familie

Im weltweit ersten Seniorenzirkus stehen Laienkünstler ab 60 Jahren im Scheinwerferlicht / .

Am Anfang haben die beiden kleinen Schritte sie echte Überwindung gekostet. Jetzt sieht es ganz leicht und selbstverständlich aus: Ein zarter Hüpfer, ein Sprung – und schon steht Jutta Ullrich auf dem Vorderrad, lehnt sich zurück und lässt sich lächelnd durch das Rund der Manege fahren. "Ich fühle mich so jung und frei!", ruft sie.

Bis vor einigen Monaten hätte sich Jutta Ullrich nie zugetraut, wie gerade eben, auf ein fahrendes Rad aufzuspringen. "Ich wundere mich schon sehr über mich selbst", sagt sie und winkt übermütig. "Bin ich das?" Die Jutta, die als Kind immer ein bisschen hölzern und ungelenkt daher kam? Die Jutta, die seit 34 Jahren dafür sorgt, dass in der Buchhaltung des Parkettverlegebetriebes ihres Mannes alles rund läuft? Immer zuverlässig, höflich und pünktlich. Die 63-Jährige strahlt, sie breitet weit beide Arme aus und erinnert dabei ein wenig an Hollywood-Star Kate Winslet im Film Titanic. "Ich lerne mich von einer völlig neuen Seite kennen – und ich muss sagen, ich mag mich!"

Jutta Ullrich ist eine von 15 Teilnehmern im Seniorenzirkus "Mignon". Seit Herbst vergangenen Jahres wurde auf dem Gelände der alten Villa, an der Osdorfer Landstraße in Hamburg geprobt, ein Mal pro Woche, zwei Stunden. Anfang ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ