BGH-Grundsatzentscheidung

Online-Portale wie wenigermiete.de dürfen für Mieter klagen

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 27. November 2019 um 19:32 Uhr

Wirtschaft

Mieterhöhung, Schimmel, Schönheitsreparaturen: Im Streit mit Vermietern können Mieter ihre Interessen von Internet-Dienstleistern wie Wenigermiete.de vertreten lassen.

Verbraucherportale wie wenigermiete.de sind rechtmäßig. Dies entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Grundsatzurteil. So genannte Legal-Tech-Angebote im Internet müssen nicht Rechtsanwälten überlassen bleiben (Az.: 1 BvR 276/17).

Wenigermiete.de ist ein Angebot der Lexfox GmbH (die früher "Mietright" hieß). Lexfox ist ein Berliner Unternehmen mit derzeit 30 Beschäftigten. Bei wenigermiete.de können Mieter im Internet unverbindlich prüfen lassen, ob sie vermutlich eine rechtswidrig hohe Miete zahlen. Ein Online-Rechentool vergleicht die bezahlte Miete mit der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ