Hans-Bunte-Fall

Opfer sagt im Prozess um mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Freiburg aus

Carolin Buchheim

Von Carolin Buchheim

Mi, 24. Juli 2019 um 15:37 Uhr

Freiburg

Nur wenige Minuten dauert der öffentliche Teil der Verhandlung: Im Freiburger Hans-Bunte-Fall sagt das Opfer der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung aus – per Video und nichtöffentlich.

Das Gericht gibt dem Antrag auf audio-visuelle Vernehmung der heute 19-jährigen Nebenklägerin und dem Antrag auf Ausschluss der Öffentlichkeit am Mittwochmorgen statt. Damit ist im Gerichtssaal einiges anders als an den bisherigen Verhandlungstagen.

Die junge Frau sagt via Videoübertragung in den Gerichtssaal aus
Zwei Fernseher mit Kameras stehen auf einem Rollwagen mitten im Saal IV des Landgericht Freiburg, direkt vor den Plätzen der Staatsanwaltschaft. Mit dieser Anlage wird der jungen Frau erspart, sich im gleichen Raum wie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ