Viele Mobbingfälle in Japans Schulen

Felix Lill

Von Felix Lill

Mi, 16. Oktober 2019

Panorama

BZ-Plus Hunderttausende Vorfälle – nun auch einer unter Lehrern.

TOKIO. Mobbing unter Schülern ist das große Sorgenthema unter japanischen Eltern. Nachdem zuletzt einige Fälle Schlagzeilen machten, haben sich Behörden der Sache angenommen. Nun kam auch noch ein Fall heraus, in dem es um Mobbing unter Lehrern geht.

Es ist die Horrorvorstellung für Eltern: Das Kind wird gehänselt, die Eltern erfahren es nicht. Während einige Schüler ihre Grausamkeit ausprobieren, werden Gleichaltrige traumatisiert fürs Leben. "Ijime", wie Mobbing auf Japanisch heißt, ist ein bekanntes Wort im ostasiatischen Land.

Bislang konnten Eltern vielleicht noch darauf hoffen, dass Lehrer in der Schule zu Hilfe kommen. Dieser Tage aber wackelt diese Vorstellung. Anfang des Monats erklärte eine Grundschule in der 1,5-Millionenstadt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ