Brandstiftung

Patient hat das Feuer in der Freiburger Uniklinik gelegt

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Fr, 27. Januar 2017 um 15:19 Uhr

Freiburg

Der Patient der Freiburger Zahnklinik, in dessen Zimmer ein Brand ausbrach, hat gestanden, das Feuer gelegt zu haben. Sein Motiv: Verzweiflung über die Welt. Fünf Patienten und eine Mitarbeiterin erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Die Ursache des Brandes im Freiburger Uniklinikum ist geklärt: Der Brandsachverständige und die Kriminalpolizei haben einen technischen Defekt ausgeschlossen. Der 51-jährige Patient der Zahnklinik, in dessen Zimmer das Feuer am Mittwochabend ausgebrochen war, hat eingeräumt, es selbst gelegt zu haben. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit. Als Motiv gab der Mann seine Verzweiflung über die Welt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ