Interview

Pferdestall, Würschtlepuff und Roter Punkt: So wild war früher das Freiburger Nachtleben

David Weigend

Von David Weigend

Sa, 17. Dezember 2016 um 00:10 Uhr

Freiburg

Wer glaubt, die Nachtschwärmer seien in Freiburg früher ruhiger und sittsamer gewesen, liegt daneben. Ein Gespräch mit den Party-Veteranen Armin Schäfer und Bernd Winkler über das wilde Freiburger Nachtleben in den 70er- und 80er-Jahren.

Armin Schäfer und Bernd Winkler empfangen den Reporter an einem kalten Dezembernachmittag in ihrem spanischen Restaurant in der Wiehre. Winkler trägt Hemd und Krawatte, Schäfer Poloshirt und Kochschürze. Das Lokal ist noch geschlossen. Sie setzen sich an einen Tisch neben der Glasfront, mischen Apfelschorle und warnen gleich davor, dass dieses Gespräch etwas länger werden könnte. Dann lehnen sich die beiden zurück und malen ein Freiburger Sittengemälde – aus einer Zeit, als die Stadt noch hedonistischen Charakter hatte.

BZ: Herr Winkler, wann sind Sie eingestiegen ins Freiburger Nachtleben?
Winkler: 1978 bot mir Michael Grünwald an, im "Pferdestall" Geschäftsführer zu werden. Ich war 24, ein junger Bursche, und schlug ein. Grünwald hielt im Nachtleben die Fäden in der Hand. Liiert war er mit Gina Wildkatze, Betreiberin der Playboybar, Diva von Freiburg. Einmal standen die beiden vor einem Blumengeschäft. Gina blickte ins Schaufenster und sagte, sie wisse gar nicht, welche Blume sie haben wolle. Grünwald ging rein und rief: "Ich kaufe alles, was hier rumsteht."

BZ: Wie hat man sich den "Pferdestall" vorzustellen?
Winkler: Als Szenetreffpunkt. Nachtschwärmer und Gestalten aus der Halbwelt tummelten sich dort. Das Lokal befand sich an der Ecke Bertoldstraße / Niemensstraße, im jetzigen "Aspekt", mit Erdgeschoss und Keller. Rustikale Einrichtung. Dennoch mit Klingel und Türsteher. Das war Usus bei den Clubs der 70er. Getanzt wurde oben wie unten. Im Keller sammelte sich jenes Publikum, das Intimität schätzte. Da wurden auch Geschäfte gemacht, mitunter halblegale.

BZ: Hatte der Pferdestall eine harte Tür?
Winkler: Es gab viele, die wir nicht drinhaben wollten. Dazu gehörte auch der Morat, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung