Coronavirus

Physiotherapiepraxen sind weiter geöffnet – das wissen aber nicht alle Patienten

Gerold Zink

Von Gerold Zink

Mi, 25. März 2020 um 16:59 Uhr

Breisach

BZ-Plus Physiotherapeuten dürfen weiterhin behandeln – trotzdem sagen viele Patienten ab. Physiotherapeuten rechnen mit finanziellen Einbußen -wie die Breisacher Physiotherapeutin Anja Plettenberg.

BZ: Massagestudios müssen schließen, hat die Landesregierung verkündet, weil dort durch den Hautkontakt eventuell das Coronavirus übertragen werden könnte. Wie sieht es mit Physiotherapiepraxen aus?

Plettenberg: In der Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung (Corona-VO) ist unter Paragraf 4 die Schließung von Massagestudios aufgeführt. Eine Physiotherapiepraxis ist kein Massagestudio! Medizinisch notwendige Behandlungen sollen durchgeführt werden. Jede ärztliche Verordnung (Rezept) ist eine medizinisch notwendige Behandlung. Unsere Praxis in Breisach ist deshalb geöffnet und für die Patienten da. Wir arbeiten auch weiterhin im präventiven, postoperativen und palliativen Bereich auf ärztliche Anordnung und sind für Patienten da, die uns brauchen. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ