Zeugenaufruf

Polizei stellt betrunkenen Geisterfahrer auf der Autobahn bei Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 16. September 2020 um 11:48 Uhr

Freiburg

Ein alkoholisierter Falschfahrer hat erst auf dem Zubringer Mitte in Freiburg gewendet und ist dann stadtauswärts gefahren. Erst auf der Autobahn konnte ihn die Polizei stoppen.

Ein unbekannter Zeuge hat am Dienstag, 15. September, gegen 23 Uhr einer Polizeistreife mitgeteilt, dass ein schwarzer Pkw auf dem Zubringer Mitte (B 31a) im Freiburger Stadtgebiet gewendet hat und auf der stadteinwärts führenden Fahrbahn stadtauswärts in Richtung Autobahn davongefahren ist. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten den Geisterfahrer.

Die Polizei stellte den schwarzen Mercedes an der Anschlussstelle Freiburg-Mitte und verfolgte den Wagen. Auf einem Parkplatz an der Autobahn wurde der 52-jährige Fahrer kontrolliert – er hatte fast zwei Promille Alkohol im Blut. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt, sein Führerschein wurde einbehalten.
Die Polizei bittet nun andere Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise gefährdet wurden, sich unter Tel. 0761/882-3100 zu melden. Insbesondere der namentlich nicht bekannte Zeuge des Wendevorgangs auf der B 31a wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.