ZfP Emmendingen

Polizei sucht mit Foto nach entflohenem Psychiatriepatienten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 04. Dezember 2020 um 22:33 Uhr

Emmendingen

Am Donnerstag war eine Öffentlichkeitsfahndung noch kein Thema. Jetzt sucht die Polizei doch mit einem Foto nach dem am Mittwoch in Emmendingen entflohenen ZfP-Patienten Wolfgang Ulrich Mair.

Polizei und Staatsanwaltschaft Stuttgart haben das Foto des 63-Jährigen am Freitag veröffentlicht. Der Mann, der seit 2014 Patient im Emmendinger Zentrum für Psychiatrie ist, hätte sich am Donnerstag wegen des Vorwurfes der Vergewaltigung vor dem Freiburger Landgericht verantworten sollen. Am Vorabend des Prozesses entwendete er aber einem Mitpatienten einen Schlüssel und floh.

Der 63-Jährige war laut Mitteilung vom Freitag zuletzt gegen 20 Uhr in der Klinik gesehen worden. Laut Aussage seiner Ärzte geht von ihm keine erhöhte Gefahr aus. Der Medizinische Direktor der Forensischen Psychiatrie verwies gegenüber der BZ auf körperliche Gebrechen, sprach von einer "deutlichen Gehstreckenverkürzung" sowie Herz- und Lungenproblemen. Andererseits stufte ihn noch im Sommer die Strafvollstreckungskammer als gefährlich genug ein, um seine Sicherungsverwahrung zu verlängern. Diese war im Jahr 1999 vom Landgericht Stuttgart verhängt worden. "Ich würde es nicht verharmlosen wollen, aber auch nicht den Teufel an die Wand malen", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag gegenüber der Deutschen Presseagentur.
Beschreibung

Der Flüchtige ist laut Behörden etwa 175 Zentimeter groß und schlank. Er hat graue lockige Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden sind. Über seine Kleidung ist nichts bekannt. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des 63-Jährigen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.