Power-to-Gas weckt Interesse

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 26. Oktober 2020

Grenzach-Wyhlen

MdB Kaufmann zu Besuch.

(BZ). Ein Besuch des heimischen Bundestagsabgeordneten Armin Schuster bei Energiedienst im Juli hatte positive Auswirkungen: Kürzlich ging der Austausch zwischen Energieversorger und Bundesregierung in die nächste Runde. Jörg Reichert, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Energiedienst, begrüßte Bundestagabgeordneten Stefan Kaufmann und Innovationsbeauftragter "Grüner Wasserstoff" in Wyhlen, wie es in einer Presseinformation heißt.

Jörg Reichert stellte dem Gast die Unternehmensstrategie vor und erläuterte Details zum Thema grüner Wasserstoff. Dabei adressierte er klare Erwartungen an die Politik mit dem Ziel, die Wasserstoffherstellung wirtschaftlich attraktiver zu machen und regulatorische Hürden zu senken. Kaufmann zeigte sich von der Power-to-Gas-Anlage beeindruckt: "Sie ist ein Referenzprojekt der Energiewende und wichtig für die Region. Für die Sektorenkopplung müssen wir Strom- und Gasinfrastrukturen verknüpfen. In Wyhlen wird gezeigt, wie das geht", so Kaufmann. "Ich freue mich, dass sich Energiedienst beim Thema Wasserstoff stärker in Richtung Schweiz vernetzen möchte. Die internationale Zusammenarbeit ist gerade beim Thema Wasserstoff wichtig. National müssen wir uns zudem um ein investitions- und innovationsfreundliches Ordnungsrecht kümmern", fügte Kaufmann hinzu.

Der Grund: In der Schweiz seien interessante Initiativen zur Nutzung der Wasserstofftechnologie auf dem Weg, zum Beispiel im Schwerlastverkehr, heißt es in der Mitteilung abschließend.