Account/Login

Prägend, verstörend, zerstörend

Frank Zimmermann

Von

Mi, 05. November 2014

Freiburg

Carola Schark und vier weitere Autoren gedenken in einem Buch der mehr als 3000 Opfer der Bombardierungen Freiburgs 1944.

Carola Schark, Autorin von „Dem Vergessen entreißen“  | Foto: ingo schneider
Carola Schark, Autorin von „Dem Vergessen entreißen“ Foto: ingo schneider

"Dieses eine Jahr auf den Spuren der Toten war berührend, bedrückend und manchmal auch erfüllend durch die Begegnungen mit Menschen, die ihre persönlichsten Erinnerungen mit mir geteilt haben. Die mit mir offen gesprochen haben über Trauer, Tod und die durch das ,Dritte Reich‘ verschwendete Jugend." So beschreibt Autorin Carola Schark Phasen ihrer insgesamt fünfjährigen Recherchen für das Gedenkbuch zum 70. Jahrestag der Bombardierung Freiburgs am 27. November 1944, das am Montagabend im Historischen Kaufhaus vorgestellt wurde.

Fast 2800 Menschen kamen am 27. November 1944 innerhalb von 20 Minuten beim Bombenangriff auf Freiburg ums Leben. Nimmt man die Opfer der anderen Fliegerangriffe davor und danach – noch im April 1945 wurde die Stadt bombardiert – hinzu, steigt die Zahl der Toten auf 3122. Von ihnen wurden 400 bis 600 ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar