Preise nach Heitersheim

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 03. August 2019

Heitersheim

Weingüter Schneider-Pfefferle und Zotz ausgezeichnet.

HEITERSHEIM (BZ). Die beiden Heitersheimer Weingüter Julius Zotz sowie Schneider-Pfefferle sind mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden. Bei Zotz freut man sich laut einer Pressemitteilung über drei Titel: den Gutedel-Cup, den Mondial du Chasselas und den Grauburgunder-Preis. Beim internationalen Gutedel-Cup im April in Badenweiler wurde der 2018er Römerberg Gutedel als international bester seiner Art betitelt. Im Juli erzielt der 2018er Chasslie im schweizerischen Aigle unter 707 Bewerbern die höchste Bewertung. Beim Grauburgunder-Preis im Juli in Breisach gewann der 2018er Römerberg Grauburgunder trocken in der Kategorie "Gehaltvoll, strukturierte Grauburgunder, trocken, ausdrucksstark und mit Burgunderprägung" den ersten Preis.

Beim 10. großen internationalen Bioweinpreis in Frasdorf hat das Weingut Schneider-Pfefferle mit dem im Holz- und Barriquefass ausgebauten 2015er Merlot Reserve das beste Ergebnis und Großes Gold in der Kategorie Rotwein erzielt. Das gleiche Resultat fuhr der 2017er PUR ein. Beim gleichen Wettbewerb erhielten der 2018er Chardonnay Selektion, der 2018er Grüne Markgräfler, der 2018er Weißer Burgunder, der 2018er Weißer Burgunder Selektion und der 2018er Sauvignon Blanc Selektion eine Gold-Auszeichnung in der Kategorie Weißwein. Außerdem hat das Weingut Urkunden des Magazins "Savoir vivre" erhalten: Großes Gold für den 2018er Sauvignon Blanc fumé sowie Gold für den 2018er Sauvignon Blanc und den 2018er Grüner Markgräfler.